Audit Monitor 2016

Die wesentlichen Feststellungen und Ergebnisse aus dem letzten Audit Monitor für die 314 börsennotierten Unternehmen, die in die Untersuchung einbezogen wurden,  lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  1. Die höchsten von geprüften Unternehmen an den Abschlussprüfer gezahlten Gesamthonorare werden durch EY, KPMG und PwC generiert. Diese drei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften verfügen in der untersuchten Gruppe gleichzeitig auch über die höchsten Mandatszahlen. Deloitte spielt in diesem Zusammenhang eine vergleichsweise untergeordnete Rolle.
  2. Das gesamte Honorarvolumen bezogen auf die 314 untersuchten börsennotierten Unternehmen beträgt für das Jahr 2015 639 Mio. €. Es ist im Vergleich zu den für das Vorjahr ausgewiesenen Honoraren (589 Mio. €) um 50 Mio. € gestiegen.
  3. Insgesamt entfällt der größte Teil der offengelegten Gesamthonorare auf lediglich zehn Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Diese Wirtschaftsprüfungsgesellschaften vereinnahmen somit 99 % des Gesamthonorars.
twittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailtwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Partnerschaft von Deloitte Digital und T-Systems

Strategische Allianz für sichere Cloud-Lösungen aus Deutschland

Frankfurt/München, 10. Juli 2015 – Wer Kunden heute für sich gewinnen und langfristig binden möchte, kommt an der Digitalisierung nicht vorbei, teilt Deloitte in einer entsprechenden Pressemitteilung mit:

Konsumenten haben durch das Internet vielfältige Informationsmöglichkeiten und erwarten schnelle, individuelle Betreuung. Salesforce.com bietet Firmen Cloud-CRM-Lösungen, die den Kundennutzen in den Vordergrund stellen. Deloitte Digital und T-Systems unterstützen diese Unternehmen gemeinsam bei der sicheren Nutzung von Salesforce–Lösungen aus Deutschland („German Cloud“).

„Die Digitalisierung ist allgegenwärtig und macht vor keiner Branche halt. Unsere jahrelange Salesforce-Expertise und die Verbindung mit T-Systems als Betreiber der sogenannten deutschen Cloud gewährleisten Firmen eine schnelle und sichere Umsetzung digitaler Lösungen für ihre Kunden“, so Steffen Legler, Partner bei Deloitte Digital.

Datensicherheit als Wettbewerbsvorteil

Datenschutz und Datensicherheit spielen eine immer größere Rolle beim Einsatz von Cloud-Lösungen. Im deutschen Raum tragen Lösungen, die in nationalen Rechenzentren gehostet werden, stark zum Endkunden-Vertrauen bei und sind ein Wettbewerbsvorteil für Unternehmen, die ihr Kundenmanagement innerhalb Deutschlands behalten wollen. Deloitte Digital und T-Systems begleiten Firmen sicher in die digitale Welt – von der Beratung über die Umsetzung bis zur Wartung und Abrechnung.

„Für einen besonders schnellen und sicheren Datentransfer bindet T-Systems künftig die Netzwerke ihrer Kunden direkt an das deutsche Salesforce.com-Rechenzentrum an“, betont Michael Müller-Berg, Senior Vice President Salesforce und Partnering bei T-Systems.

twittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailtwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

BFCS unter dem Dach von Baker Tilly Roelfs

Baker Tilly Roelfs stärkt Unternehmensberatung mit BFCS – Business & Finance Consulting Services GmbH, heiß es in einer aktuellen Pressemitteilung.

BFCS mit Sitz in Düsseldorf wird sich Baker Tilly Roelfs mit fünf Partnern und mehr als 20 Mitarbeitern zum 1. Januar 2015 anschließen und somit die Unternehmensberatungssparte von Baker Tilly Roelfs stärken. Die Kernkompetenzen von BFCS liegen in den Bereichen Business Improvement und Management Advisory sowie Governance, Risk & Compliance (GRC) und Internal Audit. Beide Unternehmen wollen mit diesem Schritt gemeinsam ihr weiteres Wachstum forcieren. Zusammen mit der erwarteten internen Zunahme wird der Jahresumsatz von Baker Tilly Roelfs damit deutlich die 100 Millionen-Euro-Grenze überschreiten. BFCS wurde 2005 als ein Spin-off einer Big Four gegründet und hat sich seitdem als eine feste Größe im Markt etabliert.
Hier der Link zu Pressemitteilung.
twittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailtwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail